Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 14.11.2019

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 14. November 2019

Bewirtschaftungsplan Gemeindewald Durchhausen 2020

Zu diesem Tagesordnungspunkt konnte die Leiterin des Kreisforstamtes, Frau Verena Dorsch, sowie Herr Revierförster Harald Rutha begrüßt werden. Diese führten nachfolgendes aus. Laut Bewirtschaftungsplan 2020 ist bei einem Holzeinschlag von 810 Festmetern ein Defizit von 36.800 Euro zu erwarten. Die Einnahmen betragen dabei 64.700 Euro und die Ausgaben 101.500 Euro. Im Bewirtschaftungsjahr 2020 sollen 1.100 Bergahorn gesetzt werden. Aufgrund des schlechten Holzmarktes sei man deutlich vom üblichen Holzeinschlag im Umfang von 2.200 Festmetern abgewichen. Sollte sich der Holzmarkt entspannen, wolle man mehr Holz einschlagen und könnte dadurch auch das Ergebnis verbessern.

Des Weiteren ist vom Gemeindetag Baden-Württemberg eine Initiative „1.000 Kommunen – 1.000 Bäume“ ins Leben gerufen worden. Mit der Unterstützung von Ehrenamtlichen sollen 1.000 Bäume gepflanzt werden. Diese Idee wurde vom Gemeinderat positiv aufgenommen und die Verwaltung damit beauftragt, eine Pflanzaktion vorzubereiten. Auch wurde dem Bewirtschaftungsplan für den Gemeindewald Durchhausen für das Jahr 2020 zugestimmt.

Neubaugebiet Breitwiesen; Erschließung Bauabschnitt 3a; Beschluss über die Ausschreibung der Erschließungsarbeiten

Zu diesem Tagesordnungspunkt konnte Herr Dietmar Hagen vom Ingenieurbüro Breinlinger begrüßt werden. Dieser erläuterte die geplante Erschließung von 12 Bauplätzen im Neubaugebiet Breitwiesen im Detail. Insbesondere ging er hierbei auf die genaue Ausgestaltung des Straßenausbaus, die Entwässerungskonzeption und die Wasserversorgung ein. Die Kostenschätzung beläuft sich mit Straßenbau (350T€), Schmutzwasser (170T€), Regenwasser (160T€) und Wasserversorgung (140T€) auf insgesamt 820.000 Euro brutto. Das Ingenieurbüro Breinlinger wurde daraufhin damit beauftragt, die Erschließungsarbeiten auf dieser Grundlage auszuschreiben.

Örtliche Bauangelegenheiten

Unter diesem Tagesordnungspunkt nahm der Gemeinderat den Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport auf FlStNr. 173/12, Am Kellhof 7, der den Festsetzungen des Bebauungsplans entspricht, zur Kenntnis.

Bekanntgaben (u.a. aus nö Sitzung), Anfragen, Verschiedenes

Bürgermeister Axt gab bekannt, dass die letzte nichtöffentliche Gemeinderatssitzung am 17. Oktober 2019 stattgefunden hat. Der Gemeinderat hat in dieser Sitzung über Grundstücks- und Personalangelegenheiten beraten. Frau Laura Kohler wurde zur stellvertretenden Kindergartenleiterin befördert.

Bürgermeister Axt gab bekannt, dass die Gemeinde am Bebauungsplanverfahren „Abfallzentrum Talheim“ beteiligt wurde. Er empfahl dem Gemeinderat keine Stellungnahme abzugeben.

Bürgermeister Axt führte aus, dass das Geländer an der Brücke über den Schönbach bei der Firma Interflex stark beschädigt sei. Von der Beschädigung wurde dem Gemeinderat ein Foto vorgelegt. Der Gemeinderat beschloss daraufhin die notwenigen Arbeiten an die Firma Frank Mattes zu einem Angebotspreis in Höhe von 3.391,50 Euro zu vergeben.

Eine nichtöffentliche Gemeinderatssitzung schloss sich an.